You are currently viewing Was ist ein Signature System und warum brauchst du es?

Was ist ein Signature System und warum brauchst du es?

Wenn du Coach im weiteren Sinne bist, könnte ein Signature System aka ein Expertinnen-System für dich sehr spannend sein, um in deinem Online-Coaching-Business erfolgreich zu sein und deinen Lieblingskundinnen effektiv zu helfen?

Was um alles in der Welt ist ein Signature System?

In diesem Artikel bringe ich für dich Licht ins Dunkel. Ich erkläre dir:

  • Was ein Signatur System aka Expertinnen-System ist.
  • Warum ich so fasziniert bin.
  • Was es auszeichnet.

Meine Definition eines Expertinnen Systems

Ein Expertinnen System ist deine ganz eigene Methode, mit der du deiner Lieblingskundin hilfst von A nach B zu kommen.

So simpel würde ich das ausdrücken.

Das Coole daran ist, dass du verlässlich Ergebnisse versprechen kannst, wenn du eine erprobte Methode hast.

Du hörst lieber, dann habe ich hier die passende Podcastepisode für dich.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von anchor.fm zu laden.

Inhalt laden

Ich bin auf den Begriff das erste Mal bei Monika Birkner gestoßen und konnte beim Lesen ihres Artikels gar nicht mehr aufhören mit dem Kopf zu nicken. Klar so! Wie sonst?!

Monika beschreibt das Signature System so:

“Ein Signature System ist dein einzigartiges System, mit dem du die gewünschte Transformation für deine Kunden bewirkst und das mit deinem Namen untrennbar verbunden ist.”

Monika Birkner

Was mich am Signature System so fasziniert

Ich bin ja eh so eine Prozess-Tante. Meine Lieblingsfrage ist: “Wie sieht der Prozess aus?”

Denn auch für jedes gute Workbook ist die Grundlage ein klarer Prozess. Du musst wissen, wo deine Lieblingskundin steht und wo sie hin möchte. Bei dem Weg dazwischen braucht sie Hilfe, denn könnte sie es alleine bräuchte sie deine Angebote nicht.

Jetzt kommen aber Coaches und Trainerinnen ganz oft mit einem wunderbaren prall gefüllten Werkzeugkoffen und stolpern dann mit ihren Kundinnen durch diesen Prozess. Denn leider ist auch vielen Anbietern nicht klar, welchen Prozess sie begleiten.

Versteh mich nicht falsch. Ein gut gefüllter Werkzeugkoffer ist verd*** wichtig, aber das alleine langt noch lange nicht um Menschen dabei zu helfen tatsächlich Ergebnisse zu erzielen.

Ich bin von Haus aus Autodidaktin, das bedeutet, wenn ich irgendwo nicht weiterkomme und mir Hilfe einkaufe, dann wünsche ich mir Führung. Ich will jemanden, der den Weg kennt! Niemanden der mit mir gemeinsam durchs Dickicht stolpert um im Bild zu bleiben.

Perspektivwechsel: Du bist Coach, Trainerin oder Beraterin und du hilfst Mensche bei Veränderungen und dabei gewünschte Ergebnisse zu erzielen.

Wenn du weißt, von wo nach wo du deine Kundinnen begleitest, dann sind dir auch die Schritte klar, die deine Kundin gehen muss. Du weißt, was sie verstehen, lernen, ausprobieren muss um am Ende bei ihrem gewünschten Ergebnis herauszukommen. Das ist der Prozess. Welche Werkzeuge aus deinem Köfferchen du wann zückst um ihr zu helfen, dass ist deine Methode, daraus kannst du dein Signature System entwickeln. Grundlage dafür ist allerdings Klarheit über den Prozess. Und da ich schon in meiner Coaching-Ausbildung nicht verstanden habe, warum da niemand drüber redet, war es für mich ein echtes Aufatmen, als mir das Signature System über den Weg lief und mein Prozess-Gehirn endlich zu Hochtouren auflaufen konnte.

Zu ein paar Vorurteilen

Ich arbeite mit meinen Kundinnen aber ganz individuell. Wenn ich standardisiere, dann ist das ja total 08/15!

Wirklich? Lass mich das infrage stellen.

Wenn du den Weg kennst, kannst du deine Kundin zum Ergebnis führen. Wenn du dabei weißt, welche Herausforderungen es bei jedem Schritt gibt und welche Unterstützung du bieten kannst, um mit genau diesen Herausforderungen umzugehen, wird es sehr viel wahrscheinlicher, dass deine Kundin das Ziel auch erreicht.

Du kannst immer noch ganz individuell arbeiten und auf die jeweiligen Bedürfnisse und die konkrete Situation deiner Kundin eingehen. Du kannst deinen Prozess in unterschiedlichen Angebotsformaten anbieten. Im 1:1 kannst du immer noch ganz spontan reagieren und alles individuell für deine Kundin anpassen, aber du weißt, wo ihr gerade steht und was als Nächstes kommt.

Für Gruppen- oder Selbstlernvarianten ist ein klarer Prozess und standardisieren sowieso unabdingbar.

Und einen Standard zu haben ist etwas Gutes. Denn das bedeutet, du stehst für etwas. Deine Kunden können abschätzen, was sie bei dir bekommen. Das schaffst Vertrauen.

Was zeichnet ein Signature System aus?

  • Mit einem Signature System standardisierst du die Art und Weise, wie du deine Kundinnen begleitest. Es ist deine Methode, die auch mit dir in Verbindung gebracht wird.
  • Du schaffst ein verlässliches System, dass wiederholbare und messbare Ergebnisse liefert.
  • Dein Signature System ist nicht kopierbar, weil es sich aus deinen Erfahrungen, Fähigkeiten und Methoden ergibt und genau deine Art und Weise in eine nachvollziehbare Methode herunterbricht.
  • Dein Signature System ist dein Business-Fundament, aus dem du Produkte und Angebote ableiten kannst.

Das ist allerdings kein Signature System

  • Ein Signature System ist kein Stunden-Paket ohne definiertes Ergebnis.
  • Ein Signature System ist nichts Kompliziertes, was nur in deinem Kopf funktioniert und was du anderen nicht erklären kannst, es ist eine erprobte Methode, die du mit Kundinnen ausprobiert hast.
  • Ein Signature System ist nicht das gleiche, wie dein Signature- oder Flagship-Programm, aber es kann die Grundlage dafür sein.

Einen noch tieferen Einblick zum Signature System bekommst du im Interview mit Monika Birkner, für mich die Expertin zu diesem Thema im deutschspachigen Raum.

Mein erstes Signature System habe ich entwickelt, ohne den Begriff zu kennen. Es ist meine Methode, mit der ich Mamas im Coaching geholfen haben ihre Träume zu verwirklichen. Bei Amazon bekommst du mein Buch, die Traumverwirklicherinnen Formel, indem die Grundstruktur meines ersten Signature Systems sichtbar wird.

Auch in meinen 1:1 Mentoring und in meinem Gruppenprogramm nutze ich die strukturierte Vorgehensweise meines eigenen Expertinnen-Systems.

Meistens ist unser Expertinnen-System nämlich gar nichts, was wir neu entwickeln müssen. Es ist schon da! Es gilt nur sich bewusst zu werden, welchen Prozess wir begleiten und wie genau wir diesen Prozess begleiten. Die eigene unverwechselbare Methode muss dann nur noch freigelegt werden.

Wenn du mehr dazu wissen willst, wie dir dein Expertinnen-System dabei hilft, den roten Faden für deine vielseitigen Interessen zu finden und dir ein gewinnbringendes Angebotsportfolio aufzubauen, dann komm in meine kostenlose Masterclass am 20.9.2021.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. monikabirkner

    Hallo Lisa,

    du hast wunderbar beschrieben, was ein Signature System ist. Ich hoffe, dass es bei vielen deiner Leserinnen sofort “Klick” im Kopf gemacht hat.

    Denn wie ich so gerne sage: Ein Signature System ist ein Game Changer.

    Es erfordert anderes Denken als das, was Coaches oft in Ausbildungen beigebracht wird.

    Doch sobald das neue Denken sich eingenistet hat, eröffnet sich ein Universum neuer Möglichkeiten.

    Ich bin schon sehr gespannt auf die Interview-Aufzeichnung. Das Interview hat unheimlich viel Spaß gemacht, weil du eben das Wesen und die Bedeutung eines Signature Systems so klar erkannt hast und auch vermitteln kannst.

    Herzliche Grüße
    Monika

    1. LisaKosmalla

      Liebe Monika, ich bin dir so dankbar, dass ich das Konzept des Signature Systems durch dich kennenlernen durfte und freue mich schon sehr darauf, dass Interview mit dir in der kommenden Woche zu veröffentlichen. Danke dir! Lisa

Schreibe einen Kommentar