You are currently viewing Welche Rolle dein 1:1 in deinem Angebotsportfolio spielen kann. 

Welche Rolle dein 1:1 in deinem Angebotsportfolio spielen kann. 

Je nach Business-Phase spielt dein 1:1 eine andere Rolle in deine Angebotsportfolio.

Zu Beginn deines Online-Business ist Marktforschung ganz enorm wichtig und du kannst knackige 1:1 Formate nutzen, um in kurzer Zeit richtig viel über deine Lieblingskundinnen zu lernen. Dann sollten dein 1:1 Formate jedoch schnell zum Umsatzbringer werden, damit du mit den Einnahmen deinen Kühlschrank füllen kannst, auch wenn du noch keinen Onlinekurs am Start hast. In der nächsten Phase kannst du dein 1:1 wunderbar nutzen, um Gruppe- oder Selbstlernformate vorzubereiten und schlussendlich kann es im Premium-Bereich angesiedelt sein, wenn du das willst. Es kommt sehr darauf an, in welcher Business-Phase du gerade bist! Daher lass uns die einzelnen Möglichkeiten nochmal genau unter die Lupe nehmen.

Marktforschung

Warum ist 1:1 so fantastisch für deine Marktforschung? Du kannst ganz tief in die individuellen Herausforderungen deiner Lieblingskundinnen eintauchen und bekommst viel mehr heraus, als es mit einem Fragebogen je möglich wäre.

Du kannst nachhaken, tiefer gehen und du kannst testen, ob die Hypothesen, die du dir über deine Lieblingskundinnen und ihre Probleme gebildet hast, zutreffen oder du nochmal nachjustieren darfst.

Durch dein 1:1 Angebot, kannst du testen, ob deine Lösungsansätze für deine Kundinnen funktionieren und du lernst einfach unglaublich viel.

Weil Marktforschung für dein Business so wichtig ist und du nur richtig gute Angebote entwickeln kannst, wenn du deine Kundinnen gut kennst, darfst du dich und deine Zeit am Anfang (und wenn sich das für dich gut anfühlst auch immer wieder mal) verschenken. 

Kurze Sessions zu verschenken kann sogar eine Strategie sein, um an erste zahlende Kundinnen zu kommen. Aber es muss sich für dich stimmig anfühlen.

Marktforschung ist nicht nur zu Beginn deines Business wichtig, sondern immer! Die meisten Ideen für neue skalierbare Angebote entstehen in der direkten Zusammenarbeit mit meinen 1:1 Kundinnen, weil ich da einfach sehr nah an meinen Kundinnen dran bin und sie mir genau sagen, was sie brauchen und wo ihnen noch etwas fehlt. So kann ich Angebote entwickeln, die genau auf die Bedürfnisse und Herausforderungen meiner Lieblingskundinnen zugeschnitten sind. 

Kühlschrankfüller

Wenn du noch keine Gruppen oder Selbstlernangebote hast, dann sollten deine 1:1 Angebote deine Hauptumsatzbringer sein. Das wird wahrscheinlich nicht mit Einzelstunden klappen, daher empfehle ich dir, dass du auch für deine 1:1 Angebote ein richtiges Konzept machst und dein Ergebnisversprechen vernünftig ausarbeitest. Falls du da noch Nachholbedarf hast, schau dir gerne mein 5-Tage-Bootcamp “Mach mehr aus deinem 1:1” an. Da zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du ein wertvolles 1:1 Angebot entwickelst, das du mit Begeisterung verkaufen kannst.

Eine Übergangslösung kann auch sein, dass du Stundenpakete verkaufst. Generell rate ich dir davon allerdings ab. Den du legst den Fokus dabei auf die Zeit und nicht auf den Wert deines Angebotes und das macht es sehr viel schwerer es zu verkaufen.

Deine investierte Zeit ist immer nur EIN Aspekt des Wertes deiner Zeit. Und es ist leider so, dass Menschen, nicht Coaching oder Beratung kaufen, sondern eine Lösung für ein Problem, ein Ergebnis, welches sie sich wünschen oder eine Veränderung, die sie alleine nicht hinbekommen. Daher solltest du statt Coaching genau das verkaufen, wenn du dir mit deinen 1:1 Angeboten auch den Kühlschrank füllen willst.

Vorbereitung für Gruppenangebote

Wenn du von einem eigenen Onlinekurs träumst, dann kann dein 1:1 Format genau dafür eine perfekte Vorbereitung sein. Für jedes Gruppen- oder Selbstlernformat brauchst du eine eindeutige Struktur. Beginne also damit, dein 1:1 Angebot zu strukturieren und einem klaren Prozess zu folgen. Diesen Prozess probierst du dann mit deinen Kundinnen im 1:1 aus, passt ihn an und justierst nach und schaffst dir so eine optimale Grundlage, um dann Selbstlern- oder Gruppenformate daraus zu entwickeln.

Ich teste alle meine Gruppenprogramme immer zuerst in einer 1:1 Version und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht.

Premium-Angebote

Wenn du auf ein 1:1 als Kühlschrankfüller nicht mehr angewiesen bist, dann fängt es richtig Spaß zu machen. Denn dann kannst du deine 1:1 Begleitung als Premium Angebot im Portfolio haben und arbeitest nur noch mit den Sahneschnitten deiner Lieblingskundinnen.

Du kannst 1:1 VIP Betreuung zu deinen Gruppen- oder Selbstlernprogrammen anbieten. Strategie-Sessions oder Mentoringprogramme. Mach aber nur so viel 1:1, dass es dir richtig viel Spaß macht! Denn das ist der Luxus, den du dir leisten kannst, wenn dein 1:1 bei deinen Premium-Angeboten angekommen ist. Deinen Kühlschrank kannst du dir jetzt mit deinen anderen Produkten füllen. Deine 1:1 Angebote sind on top.

Was ist dein nächster Schritt?

Egal, in welcher Business-Phase du gerade bist. Du solltest für deine 1:1 Angebote zu deinen Zielen passende Formate entwickeln. Wenn es für dich gerade darum geht einen Umsatzbringer zu entwickeln, kann ich dir mein 5-Tage-Bootcamp „Mach mehr aus deinem 1:1“ von Herzen empfehlen.

Schreibe einen Kommentar