Einezlstunden verkaufen ist ein fataler Fehler

Warum Einzelstunden verkaufen als Coach ein fataler Fehler ist.

Lass uns erst einmal klären, was ich mit Einzelstunde meine: Du verkaufst eine ergebnisoffene nicht weiter beschriebenen Coaching- oder Beratungsstunde.

Das führt dazu, dass du

  1. Für jede Stunde einen hohen Akquise-Aufwand hast.
  2. Mit deinem Coaching-on-Demand in der Regel nicht so viel bewirkst.
  3. Deine Leistungen schwieriger verkaufen kannst.

Hoher Akquise-Aufwand

Wenn du Einzelstunden verkaufst, hast du einen relativ hohen Aufwand damit, Neukunden zu gewinnen und auch Kundinnen, die einmal bei dir eine Einzelstunde gebucht haben, kaufen, nicht unbedingt eine zweite. Damit steigt dein Aufwand für Marketing. 

Und Marketing ist wahrscheinlich, wenn du Coach mit Leib und Seele bist, nicht der Part deiner Arbeit, der dich am glücklichsten macht. 

Wie wäre es, wenn du damit aufhörst Einzelstunden zu verkaufen und damit anfängst individuelle wirksame Angebote für die 1:1 Zusammenarbeit mit deinen Kundinnen zu entwickeln, die du dann auch leichter verkaufen kannst. Denn ganz ehrlich: Niemand kauft Coaching oder Beratung! 

Alle deine Kundinnen wollen mit deiner Hilfe eine Veränderung in ihrem Leben erreichen und das schaffe sie alleine nicht. Dafür bezahlen sie dich! Für die Veränderung. Für das Ergebnis. 

Wäre es nicht toll, wenn du Angebote hättest, die genau die Veränderung bestmöglich unterstützen, die deine Kundinnen sich wünschen?

Weniger Wirkung mit Coaching-on-Demand

Wenn jemand nur für eine Stunde investiert und dann in dieser einen Stunde nicht so weiter kommt, wie er es sich erhofft hat, wird er wahrscheinlich kein weiteres Geld dafür ausgeben. 

Auch wenn du weißt, dass bestimmte Themen einfach länger brauchen, um sie zu bearbeiten, ist es schwieriger deine Coachees dazu zu motivieren dranzubleiben, wenn sie sich nach jeder Stunde neu entscheiden müssen, ob sie dranbleiben oder nicht.

Denk daran: Entscheidungen kosten auch jedes Mal Energie!

Wenn du von Beginn an ein klares Programm anbietest oder Formate, die in sich abgeschlossen sind, müssen deine Kundinnen die Entscheidung nur einmal treffen und sind dann wesentlich motivierter, denn die Investition ist bereits getätigt.

Lässt sich schwerer verkaufen

Der Wert deines Angebotes bleibt oft unklar, wenn du nur über deinen Zeiteinsatz sprichst. Gleichzeitig machst du dich und deine Preise vergleichbar. 

Wenn du allerdings den Transformationsprozess und was deine Kundinnen mit deiner Hilfe erreichen können, in den Mittelpunkt stellst, kannst du einzigartige Angebote entwickeln, die dich und dein Angebot unvergleichlich machen, denn das gibt es dann nur bei dir, wohingegen Einzelstunden an jeder Ecke zu bekommen sind.

Sobald du ganz individuelle Angebote entwickelst, die genau zu dir und deine Lieblingskundinnen passen, fällt es dir auch viel leichter den Wert dieser Angebote klar nach außen zu tragen.

Kompakte 1:1 Formate sind nicht das gleiche wie Einzelstunden!

Und um das nochmal klarzustellen. Du kannst und solltest auch kompakte Angebote entwickeln, in denen vielleicht auch nur eine Stunde deiner Zeit enthalten ist. Das ist eben nicht das Gleiche, wie Einzelstunden verkaufen.

Denn du verkaufst eben nicht einfach eine Stunde, sondern ein Ergebnis. Beispielsweise eine SOS-Session zum Knotenlösen für Bestandskunden. Eine Feedback-Session oder eine Beratung um den eigenen Claim zu finden. Kompakte 1:1 Formate sind großartig!

P.S. Stundenpaket sind aus meiner Sicht nicht viel besser, denn sie ändern am Grundproblem nichts. Du verkaufst immer noch deine Zeit, ohne dir ein gutes Angebotskonzept für deine 1:1 Formate überlegt zu haben.

Wenn du das willst: Überzeugende 1:1 Angebote, deren Wert, deinen Kundinnen klar wird, dann buche dir einen Platz in meinem Bootcamp “Mach mehr aus deinem 1:1”

Schreibe einen Kommentar

Falls du deinen Namen nicht angeben willst, kannst du auch ein Pseudonym verwenden. Wenn du hier kommentierst, werden deine personenbezogenen Daten dafür verarbeitet und gespeichert. Näheres dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung.